Projet Peer-mediation


peermediation_flyer

 

Le projet « Peer-mediation » était lancé en 2014 au LNB. Il vise la résolution non violente de conflits interpersonnels par les élèves eux-mêmes, sur une base volontaire et neutre. Ce projet, qui existe également déjà au sein de plusieurs lycées du pays, a pour objectif de freiner voire réduire le phénomène de « mobbing » et d’améliorer le climat scolaire au quotidien à travers la communication non violente.

 

peer-mediation-grupp-20182019

 

Das Projekt “Peer-Mediation”

Peer-Mediation ist eine Möglichkeit, eskalierte Streitsituationen oder unterschwellige Konflikte von Schülern zu lösen (Peers = Gleichaltrige). Das Projekt, welches auch in weiteren luxemburgischen Schulen eingeführt wurde, verspricht positive und nachhaltige Auswirkungen auf das Schulklima (Mobbingprävention, gewaltfreie Kommunikation) und zielt ganz klar auf die Entwicklung eines gewaltfreien Alltags an der Schule ab. Peer-Mediation gibt es seit dem Schuljahr 2013/14 am Lycée Nic-Biever.

Projektmitarbeiter (Hauptgebäude):

Christiane Thomas (Coach), Mylène Weiland (Coach), Miguel De Sousa (Coach), Pascale Martin (Coach)

Projektmitarbeiterin (Alliance):

Sheila Thill (Coach)