Filmwettbewerb „Crème Fraîche“ (2018)

Text: Romy Ferguson, Thaïs Paradela Dieses Jahr haben wir, Romy, Thaïs, Maria, Renée, Caitlin und Jérôme am Wettbewerb „Crème Fraîche“ teilgenommen, der Teil des Programms vom LuxFilmFest 2018 war. Bei diesen Wettbewerb geht es darum, einen Filmclip von 60 Sekunden zu drehen oder ein Drehbuch für einen Film von 6 bis 9 Minuten zu schreiben.  Wir haben uns für die erste Variante entschieden.  Der Kurzfilm musste folgende Dinge beinhalten : eine Gießkanne, eine Telefonzelle und Menschen von verschiedenen Generationen. Unsere Idee war es ein Paar zu nehmen und es in allen Lebensabschnitten zu zeigen. Unser Filmclip erzählt eine Liebesgeschichte in nur einer Minute. So konnten wir die Menschen von verschiedenen Generationen einbauen. Zwei Kinder übernahmen den Part des Paars als Kinder. Maria und Jérôme spielten das Paar im Teenageralter, ein Lehrer unserer Schule, Herr Hoegener, und eine ehemalige Schülerin unserer Schule stellten das Paar als Erwachsene dar. Der Vater der ehemaligen Schülerin stellte den mittlerweile alten Mann im Clip dar. Seine Frau ist seit ein paar Jahren verstorben und man sieht ihn an ihrem Grab trauern. Die Gießkanne schließlich bauten wir bei einem Besuch des Jungen bei einen Floristen ein. Diese Szenen drehten wir bei Le Fleuriste in Düdelingen genauso... Read More

D’ProjetsKULTUR op der Alliance

Am « Preparatoire » sëtzen vill Schüler, deenen hier negativ Erfarungen an der Schoul sech leider accumuléieren. Am LNB ginn sech scho säit ganz laangem Gedanke gemaach, wéi een dëse Schüler d’Freed um Schoulalldag kann nawell e Stéck wäit zeréck ginn. An deem Sënn muss een sech och trauen, mat de klasseschen Schoulstrukturen an Horairen ze briechen, aus den Gebailechkeeten eraus an d’Welt ze goen, oder d’Dieren fir ausserschoulesch „Experten“ opzemaachen. Ganz oft gëtt dat iwwert de Wee vu kulturelle Projeten versicht. Ganz besonnesch ënnert der Leedung vum Jim Goerres, deemolegen Chargé de direction an duerno Directeur adjoint, gouf Kultur ëmmer ganz grouss geschriwwen. Den LNB war ëmmer Virreider an ee vun deenen éischte Lycéeën am Land déi bei sämtleche Projeten zolidd Vir- an Opbauaarbecht geleescht hunn. Hei just eng Auswiel vun deenen gréissten Projeten déi bis elo stattfonnt hunn oder nach ëmmer stattfannen: Et goufen Atelieren a Kooperatioun mat den ASTM (Action Solidarité Tiers Monde) ugebueden. Heibäi hunn Artisten aus Drëtt-Welt-Länner de Schüler en Abléck an d’Liewen an hirer Heemecht ginn a Verbindung mam Astudéieren vun engem Optrëtt a verschiddenen Disziplinnen. Dozou hunn z.B. Djembé, indeschen Theater a Capoeira gehéiert De Projet „Stop & Go“ gouf fir d’IPDM-Klass an d’Schoul geholl, wou Schüler iwwer Biografieaarbecht sech hirer Perséinlechkeetsentwécklung bewosst solle ginn Beim... Read More